FOTO: DENNIS ANGENENDT

Marco Eberle ist unser Kandidat

OV-Sprecher Falko Siering eröffnet die Veranstaltung FOTO: DENNIS ANGENENDT

GRÜN wächst auf allen Ebenen! Das gibt uns zunehmend die Möglichkeit, unseren Gestaltungswillen Realität werden zu lassen. Auf Bundesebene werden wir bei der kommenden Wahl die Groko herausfordern. Auf Landes- und Kreisebene gestalten die GRÜNEN aktiv mit. Und mit Marco Eberle als Bürgermeisterkandidaten werden wir auch kommunal unserem Willen zur Gestaltung Ausdruck verleihen.

Marco Eberle, bekannt als Stadtvertreter, Cafébetreiber und Kulturschaffender, lebt seit nunmehr zwölf Jahren auf der Insel. Der geborene Franke absolvierte nach seiner Schullaufbahn eine Lehre als Technischer Zeichner, holte sein Abitur nach um dann Maschinenbau zu studieren. Nach zwei Semestern rief Vater Staat zum Zivildienst, den er in Bereich Pflege und Betreuung von körperlich und geistig eingeschränkten Kindern ableistete. Durch diese prägende mitmenschliche Arbeit, fand er seine damalige Berufung, der Schauspielerei. Als staatlich anerkannter Schauspieler bekam er bundesweite Engagements in Theatern , Film und Fernsehen, bis ihn 2008 der Ruf der Familie ereilte und Fehmarn seine Heimat wurde. Seit zehn Jahren bereichert er die Kulturszene mit seinem „Café liebevoll“ und KULTurlabor. Über 300 hochwertige Veranstaltungen bereicherten das Kulturleben der Fehmaraner bislang. Genau so lange ist er ehrenamtlich für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN als Stadtvertreter tätig und begleitet die Arbeit der Verwaltung im Haupt-, Bau- und Umwelt-, und Finanzausschuss. Hier hat er sich einen Namen als über die Fraktionsgrenzen hinaus denkender Impulsgeber gemacht, der auch nicht die Konfrontation scheut.

Marco Eberle möchte sein Amt offen, mutig und kreativ ausüben. In diesem Sinne sieht er sich als Bürgermeister für die Bürger und nicht als Verwalter des status quo. Der Verwaltung Raum zur kreativen konzeptionellen Arbeit zu geben ist sein Ziel, damit gemeinsam mit Herz und Hand die offensichtlichen Probleme unserer Gemeinde gelöst werden können.

Um auf dem Weg zum Bürgermeisteramt möglichst viele Ideen und Anliegen der Bürger mitzunehmen, bietet Marco ab September eine regelmäßige Bürgersprechstunde an, die jedem offen steht. Als Auftakt zum Bürgerdialog ist seine öffentliche Vorstellung in der Alten Schule Petersdorf zu sehen. Marco wird vielleicht nicht ein Bürgermeister für jeden, doch er hat für alle ein Ohr.

Verwandte Artikel